SAP investiert 500 Millionen US-Dollar in Afrika

Mit dieser Initiative sollen Wachstum und Innovation in Afrika gefördert sowie Nachwuchskräfte für die IT-Branche ausgebildet werden.

SAP will in den kommenden sieben Jahren bis zu 500 Millionen Dollar in beschleunigtes Wachstum in Afrika investieren, um die Entwicklung einer vernetzten, innovativen Wirtschaft auf dem afrikanischen Kontinent voranzutreiben. Ziel ist es, die Region Afrika als einen der wichtigsten fünf Wachstumsmärkte weltweit zu etablieren. Ein großer Teil der Investitionen soll in Länder wie Angola, Kenia, Marokko, Nigeria und Südafrika fließen.

“Der afrikanische Markt ist mit seinem Wachstumspotenzial und seiner Innovationsbereitschaft einmalig”, erklärte Robert Enslin, weltweiter Vertriebschef und Vorstandsmitglied der SAP SE. Er gab Pfungwa-Serima-CEP-SAP-Africadie Initiative gemeinsam mit Pfungwa Serima, Leiter der Region „SAP Africa“, bei einer Pressekonferenz am 19. August 2014 im südafrikanischen Johannesburg bekannt.

Der Wachstumsplan beruht auf den folgenden Säulen:

  • Investitionen in Branchen wie Energie, öffentlicher Sektor, Finanzdienstleistungen sowie Telekommunikation
  • Einführung von SAP-Lösungen zur Verringerung von Ressourcenproblemen
  • Ausbau von Ausbildungsprogrammen („Skills for Africa“-Initiative, siehe Video), um jungen Menschen eine SAP-Zertifizierung zu ermöglichen.

Mit der Erweiterung der Ausbildungsprogramme setzt die SAP ihre im letzten Jahr angekündigte Initiative mit der Weltbank fort. SAP beschäftigt zurzeit ca. 700 Mitarbeiter in Afrika. Der Wachstumsplan sieht die Einstellung von bis zu 250 weiteren Mitarbeitern vor. Außerdem will SAP neue Niederlassungen in Angola und Marokko eröffnen.

Lesen Sie auch:

Starthilfe für die IT-Karriere

Jedes Kind zählt

Banking the Unbanked

Foto: SAP

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>