Effektivere Krebsforschung mit SAP HANA

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) beschreitet mithilfe Medical Research Insights basierend auf SAP HANA Wege zu einer effektiveren Krebsforschung.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) mit Sitz in Heidelberg arbeitet in den Bereichen Patientenversorgung, Krebsforschung und Krebsvorsorge. Früher war das Aufrufen und Analysieren von Patientendaten für die Angestellten des NCT ein komplexer und zeitintensiver Prozess. Das medizinische Personal musste mehrere Datenbanken durchsuchen, Patientenlisten erstellen, Patientenakten ausdrucken und jede einzelne Akte manuell darauf überprüfen, ob die Patienten die Kriterien bestimmter klinischer Studien erfüllten.

Zusammen mit der SAP hat das NCT nun eine Softwarelösung entwickelt, mit deren Hilfe die Angestellten der Einrichtung einfacher und effizienter arbeiten können. Die Benutzergruppe setzt sich aus Ärzten, Mitarbeitern aus der Forschungsabteilung, Studienprojektplanern und anderen medizinischen Angestellten zusammen. Ein wichtiges Ziel war die Verringerung manueller Prozesse in der Zusammenarbeit zwischen medizinischem Personal und der IT-Abteilung, die für den Datenzugriff nötig waren. So wurde das Design & Co-Innovation Center von SAP (DCC) beauftragt, eine einfache, benutzerfreundliche Lösung zu schaffen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit heißt Medical Research Insights (ehemals SAP Patient Data Explorer) – eine auf SAP HANA basierende Web-Anwendung, die es ermöglicht, schnell, einfach und sicher auf Patientendaten zuzugreifen und Patientenprofile aus verschiedenen Quellen abzugleichen.

Benutzerfreundlichkeit und Datenfilterung

Durch Interviews mit Ärzten, Mitarbeitern aus der Forschungsabteilung und Studienassistenten gelang es dem DCC-Team, die Bedürfnisse besser zu verstehen. Die Designer erstellten eine Rangfolge der wichtigsten Anforderungen an die Softwarelösung, wie schneller Zugriff auf Patientendaten, einfacher Abgleich von Patientenprofilen und bessere Suchmöglichkeiten. Darauf basierend entwarf das DCC ein schlichtes, zweckmäßiges Design mit einem zentralen Einstiegspunkt, über den man mit wenigen Klicks auf die benötigten Daten zugreifen kann.

Für die Patientensuche musste das medizinische Personal mehrere Filter definieren. In Workshops wurden unterschiedliche Verhaltensmodelle in Betracht gezogen: Ärzte etwa suchen im Rahmen ihrer täglichen Arbeit nach Patienten, medizinische Forscher konzentrieren sich dagegen stärker auf auf Patientenstatistiken. Dabei war das Ziel, manuelle Prozesse zu minimieren. Während das DCC die einzelnen Designs konzipierte, implementierte das Entwicklungsteam bereits die Kernfunktionen. In regelmäßigen Feedback-Sitzungen mit den Benutzern ließ sich feststellen, wie medizinische Angestellte mit der Lösung arbeiten und mit dem Design umgehen können. “Die Motivation von SAP, die enge Zusammenarbeit und die Iteration haben zu großartigen Ergebnissen geführt“, ist Alexander Knurr, IT-Experte am NCT überzeugt.

Multidisziplinäres Team liefert runde Lösung

Medical Research Insights liefert und analysiert Patientendaten in Echtzeit, wobei die Nutzer von der Geschwindigkeit von SAP HANA sowie dem Design profitieren. Das medizinische Personal kann mehrere Datenquellen auf einer zentralen Oberfläche durchsuchen und filtern. Dabei bietet eine grafische Zeitleiste einen Gesamtüberblick über die Krankengeschichte einzelner Patienten. Zugriff auf die Daten erlauft eine kontextbasierte, intelligente Suchleiste. Für Gelegenheitsnutzer steht eine menübasierte Option zur Verfügung. Dank der innovativen Web-Anwendung haben Ärzte mehr Zeit für ihre Patienten. Mit Datenkollektionen oder anpassbaren Patientenlisten lassen sich potenzielle Teilnehmer der Studien identifizieren, was die Laufzeit klinischer Studien reduziert.

Es ist geplant, weitere Versionen von Medical Research Insights zu entwickeln und die Anwendung als Produkt für andere Krebszentren und Krankenhäuser verfügbar zu machen. Die Anwendung hat bei der Verleihung der Core77 Design Awards in der Kategorie “Strategy & Research, Professional” eine lobende Erwähnung erhalten. Außerdem wurde der Anwendung der SAP HANA Innovation Award in der Kategorie „Social Hero Innovator“ verliehen. Selbst das Büro für Wissenschafts- und Technologiepolitik des Weißen Hauses bezeichnete das SAP-Projekt als „inspirierende Zusammenarbeit“. Kürzlich wurde das Projekt zudem für den German Design Award nominiert.

Ergebnisse auf einen Blick:

  • Schnellerer und einfacherer Zugriff auf Patientendaten
  • Verbesserte Suche nach Patienten für klinische Studien
  • Auszeichnung durch White House Office und Core77

Lesen Sie auch: SAP HANA im Kampf gegen Krebs

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>