Telearbeit auf dem Vormarsch: Drei Charaktereigenschaften, die über Erfolg entscheiden

Vor Kurzem wurde ich gebeten, ein Webinar über das Management von Telearbeit zu halten. Dies brachte mich dazu darüber nachzudenken, was Erfolg im Home Office ausmacht. Andererseits stellte ich fest, dass ich auch produktiv in Büros gearbeitet habe. Deshalb fragte ich mich: Was ist eigentlich der Unterschied?

Durch meine Tätigkeit in der IT-Branche war für mich das Arbeiten im Home Office viele Jahre lang etwas Selbstverständliches. Es war für mich eine ganz normale Arbeitsform und nichts Weltbewegendes.

Dann kamen die ganzen modernen Technologien wie Cloud, begleitet von der Globalisierung und einem Wandel in der Altersstruktur der Erwerbstätigen. Plötzlich konnte sich jeder mit einer Internetverbindung – und einen aufgeschlossenen Chef vorausgesetzt – spontan einen Arbeitsplatz einrichten, etwa im Esszimmer, im Keller, in der Küche, im Café, am Flughafen oder an einem anderen Ort, je nachdem, wo es gerade passte. Jede Branche hat ihre eigene Form von Telearbeit, von Massive Open Online Courses (MOOCs) an Hochschulen und in Unternehmen bis zur Telemedizin und -therapie bei Ärzten und Psychologen. Mein Autohersteller bietet sogar eine „Teleservice-Diagnose“ an, die bei Störungen jederzeit zur Verfügung steht, wo auch immer man sich gerade befindet.

Wenn Mitarbeiter das größte Kapital eines Unternehmens sind (und ich denke, dass das tatsächlich so ist), dann ist der Arbeitsort das Mittel, um dieses Kapital zu nutzen. Wo man arbeitet, ist zu einer sehr persönlichen Entscheidung geworden, und Unternehmen tun sich schwer herauszufinden, wie man Telearbeit am besten steuert – zum Wohle des Mitarbeiters und des Unternehmens.

Was die Persönlichkeit von Telemitarbeitern angeht, so finde ich folgende drei Charakterzüge für erfolgreiches Arbeiten im Home Office entscheidend:

Nie darauf warten, bis man gesagt bekommt, was man tun soll!

Ich will nicht übertreiben, aber Warten auf Anweisungen ist tödlich für Telemitarbeiter. Man mag es nennen, wie man will – Eigeninitiative, Kreativität, Durchsetzungsvermögen –, aber genau diese Eigenschaften muss ein Telemitarbeiter mitbringen.

Permanent kommunizieren!

Nur mit Transparenz kann man die virtuelle Arbeitswelt in den Griff bekommen. Tools, in denen man ortsunabhängig zusammenarbeiten kann, sind eine Grundvoraussetzung. Diese muss der Mitarbeiter auch nutzen, um mit Kollegen, Kunden oder Lieferanten zu kommunizieren.

Hochkonzentriert arbeiten!

Selbstdisziplin ist wahrscheinlich der wichtigste Charakterzug, der einen erfolgreichen Telemitarbeiter ausmacht. Man braucht nicht die tägliche Büroroutine, um etwas anzufangen oder an etwas weiterzuarbeiten. Stattdessen ist man in der Lage, seinen eigenen Arbeitsrhythmus zu bestimmen, der auch zu virtuellen Teams passt.

Nicht jeder mit den genannten Eigenschaften ist als Telemitarbeiter für das Home Office geeignet. Denn viele dieser Charakterzüge braucht man auch, um erfolgreich innerhalb des Unternehmensgebäudes zu arbeiten. Da Telearbeit aber immer stärker zunimmt, könnten diese Eigenschaften Managern als Orientierungshilfe dienen, um ein erfolgreiches Arbeiten im Home Office zu gewährleisten.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

 

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf SAP Business Trends.

 

Foto: Shutterstock

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>