SAP HANA Marketplace: vernetzt online handeln

Der Online-Marktplatz bringt Verkäufer und Käufer von SAP-HANA-Apps zusammen. Entwickler, Startups, Softwareanbieter und viele andere profitieren von dem neuen Kanal.

Durch die Vorstellung neuer Cloud-Produkte auf der SAPPHIRE NOW hat auch der SAP HANA Marketplace viel Aufmerksamkeit erregt. So wird die neue SAP HANA Cloud Platform Starter Edition exklusiv auf dem Marktplatz angeboten. „Der HANA Marketplace gibt SAP und ihren Partnern die Chance, ihr Cloud-Geschäft enorm auszubauen“, erklärt Bill Rojas, verantwortlich für SAP HANA Marketplace.

Der als Online-Handelsplatz konzipierte SAP HANA Marketplace bringt Käufer und Verkäufer von SAP-HANA-Apps zusammen. Die Kunden können dort Apps von SAP und SAP-Partnern auf der SAP-HANA-Cloud-Plattform testen und kaufen. Auch Apps von innovativen Big-Data-Startups werden angeboten, darunter viele aus dem „SAP-Startup-Focus“-Programm. Der Marktplatz richtet sich dabei gleichermaßen an selbstständige Entwickler, Startup-Firmen, unabhängige Softwareanbieter und Großunternehmen. Kunden finden dort eine breite Palette an Lösungen, die auf die Anforderungen ihrer Branche und einzelner Geschäftsbereiche zugeschnitten sind. Das Spektrum reicht von Apps der nächsten Generation für Marketing und Logistikkette bis hin zu innovativen Analytik-Apps.

„Für SAP-Partner ist dies eine echte Zukunftsperspektive, denn wir stellen ihnen eine Entwicklungsplattform und ein Vermarktungsmittel zur Verfügung, die eng miteinander verknüpft sind“, erläutert Rajiv Nema, Marketing-Direktor für den SAP HANA Marketplace. „Der SAP HANA Marketplace ist ein Vertriebskanal, über den Partner ihre Produkte auf einfache und rentable Weise mit nur geringem oder ganz ohne direkten Kundenkontakt vermarkten können.“

Positive Resonanz für den SAP HANA Marketplace

Die Partnerunternehmen scheinen mehr als zufrieden mit dem neuen Kanal. „Wir sind stolz, im SAP HANA Marketplace vertreten zu sein, wo die Kunden unser Produkt jetzt leichter finden, ausprobieren und kaufen können. Das gilt für Cloud und On-Premise, für traditionelle SAP-Käufer und Neukunden“, berichtet Dan Somers, Vorstandsvorsitzender von Warwick Analytics. „Es ist wunderbar, dass eine bahnbrechende Geschäftsbereichsanwendung wie SigmaGuardian dort präsentiert wird. Das beweist, dass dem SAP Marketplace daran gelegen ist, Geschäftsanwender und Manager in der Branche wie auch in der IT zu unterstützen.“

“Der SAP HANA Marketplace ist eine Art Schaufenster und der SAP Store hingegen das komplette Kaufhaus. Dort werden alle Transaktions- und Zahlungsprozesse geregelt. Deshalb müssen Produkte sowohl im SAP HANA Marketplace als auch im SAP Store vorhanden sein. Im Laufe dieses Jahres werden wir den kompletten SAP Store zu Hybris migrieren und somit eine neue digitale Verkaufsplattform schaffen”, sagt Per Matthew Timms, Global Head of eCommerce, Platform Ecosystem und eChannels.

Langfristig soll der SAP HANA Marketplace die Standardplattform für die Vermarktung von Anwendungen auf SAP HANA werden. Damit die Vermarktung eines Produkts in einem solchen e-Commerce-Kanal funktioniert, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein: cleveres Engineering, attraktive Preisgestaltung und klarer geschäftlicher Nutzen. Auch müssen die online angebotenen Produkte anders aussehen als in der On-Premise-Welt. Nutzungsbasierte Preismodelle, kostenlose Testversionen und Einsteigerpakete gehören zu den wichtigsten Dingen, wenn man in der Cloud erfolgreich sein will.

Bildquelle:Shutterstock

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>