SAP treibt durch die Unterstützung von Cloud Foundry und OpenStack innovative Entwicklungen für die Cloud voran

Mit einer offenen Plattform ermöglicht die SAP ihren Kunden und Partnern Echtzeitabläufe in der Cloud.

Heute gab das Unternehmen bekannt, dass es künftig in zwei wichtigen Open-Source-Communitys mitwirken und das Projekt Cloud Foundry, das eine offene PaaS-Lösung (Platform-as-a-Service) entwickelt, sowie die Initiative der OpenStack Foundation zur Entwicklung einer offenen IaaS-Lösung (Infrastructure-as-a-Service) unterstützen wird. Die SAP stellte außerdem die neuen cloudbasierten Entwicklerwerkzeuge SAP HANA Answers und SAP River Rapid Development Environment vor. Die Ankündigungen erfolgten auf der O’Reilly OSCON Open Source Convention, die vom 20. bis 24. Juli in Portland, Oregon, stattfand.

„Die Entwickler- und Open-Source-Gemeinde spielt bei der Entwicklung zukunftsweisender technischer Innovationen eine tragende Rolle“, betonte Björn Goerke, der als Executive Vice President den Bereich Products and Innovation Technology bei SAP verantwortet. „Mit den Cloud Foundry- und OpenStack-Initiativen sowie den neuen Entwicklerwerkzeugen weitet die SAP ihre Unterstützung für die Entwicklergemeinde aus und schafft die Voraussetzungen für Innovation und Entwicklung in der Cloud.“

Aktive Mitarbeit im Cloud Foundry-Projekt

Cloud Foundry treibt als führende offene PaaS-Lösung die Innovation im Bereich Cloud-Plattform voran. In Zukunft wird die SAP als Platinum-Mitglied des Projekts aktiv mit den anderen Gründungsmitgliedern zusammenarbeiten, um die Grundlage für die Entwicklung der nächsten Generation von Cloud-Anwendungen zu schaffen. Als ersten Schritt im Rahmen dieser Zusammenarbeit mit Cloud Foundry kündigte die SAP vor einigen Monaten die Veröffentlichung eines Cloud Foundry-Service-Brokers für SAP HANA an. Über den in enger Zusammenarbeit mit Pivotal entwickelten Service-Broker, der als offener Quellcode auf GitHub verfügbar ist, können auf Cloud Foundry basierende Anwendungen an die In-Memory-Funktionen von SAP HANA angebunden werden und diese nutzen.

SAP unterstützt die OpenStack Foundation

Mit ihrer offenen Cloud-Plattform möchte die SAP die Anforderungen ihrer Kunden und Partner unterstützen und wird deshalb künftig sowohl die Entwicklungen der OpenStack-Community aktiv nutzen als auch selbst zur Erweiterung der Open-Source-Codebasis beitragen. Darüber hinaus will die SAP ihre umfassende Erfahrung bei der Verwaltung von Cloud-Infrastrukturen für Unternehmen in das Projekt mit einbringen und insbesondere OpenStack-Entwicklungen für geschäftliche Szenarien unterstützen. Da OpenStack und Cloud Foundry auch in der SAP-Plattform zum Einsatz kommen, profitieren Entwickler, Kunden und Partner durch diese Zusammenarbeit von den neuesten Cloud-Technologien.

Mit den neuen Open-Source-Partnerschaften bringt die SAP ihre Strategie, eine auf offenen Technologien basierende Plattform bereitzustellen und noch enger mit der Entwicklergemeinde zusammenzuarbeiten, einen entscheidenden Schritt voran. So gab das Unternehmen kürzlich bekannt, dass das von den Entwicklern von Apache Spark gegründete Unternehmen Databricks im Rahmen einer Partnerschaft mit SAP eine Spark-Distribution auf Basis von Apache Spark 1.0 veröffentlichen wird, die in SAP HANA integriert ist. Bereits im Dezember 2013 hatte die SAP bekannt gegeben, eigene Entwicklungen für die Open-Source-Community zugänglich zu machen und unter anderem den Client für die SAP-HANA-Datenbank über GitHub bereitzustellen. Dadurch sind Entwickler nun in der Lage, Node.js-Anwendungen schnell und einfach an SAP HANA anzubinden. Die SAP veröffentlichte außerdem wichtige Teile ihres SAPUI5-Frameworks als offenen Quellcode unter einer Apache -2.0-Lizenz auf GitHub..

Neue cloudbasierte Entwicklerwerkzeuge

Die SAP stellte neue cloudbasierte Entwicklerwerkzeuge vor, die die Entwicklung von Anwendungen auf Basis der SAP HANA Cloud Platform ermöglichen, der PaaS-Lösung mit In-Memory-Technologie von SAP. Damit können Kunden und Entwickler Anwendungen für SAP HANA in der Cloud entwickeln, erweitern und ausführen. SAP HANA Answers ist eine cloudbasierte Wissensdatenbank, über die Entwickler nach Informationen und Know-how zu SAP HANA suchen und eigene Beiträge veröffentlichen können. Über ein Plug-in ist der Zugriff auf die Datenbank von SAP HANA Answers direkt über SAP HANA Studio möglich, eine integrierte Entwicklerumgebung auf Basis von Eclipse für die Administration und Entwicklung durchgängiger Anwendungen und Inhalte für SAP HANA. Mit SAP HANA Answers steht den Entwicklern eine zentrale Quelle für Dokumentationen, Implementierungsverfahren und Informationen zur Fehlerbehebung rund um das Thema SAP HANA zur Verfügung. Im Rahmen ihrer Unterstützung der Entwicklerarbeit stellte die SAP im Juni außerdem die Beta-Version von SAP River RDE vor, die Teil der SAP HANA Cloud Platform ist. Darüber hinaus steht den Entwicklern eine kostenlose Testversion der SAP HANA Cloud Platform zum Download bereit.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center.Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und @SAPDevs.

 

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 261.500 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Dorothea Sieber, +1 (650) 849-2647, dorothea.sieber@sap.com
Cathrin von Osten, +49 (6227) 7-63908, cathrin.von.osten@sap.com
Pressebereich im SAP News Center, press@sap.com

Bildquelle: Shutterstock

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>