Österreichische Dienstleister beim BPI an Topposition

Mittelständische Dienstleister in Österreich haben hinsichtlich der Qualität ihrer Unternehmensprozesse erneut die meisten Punkte erzielt – so die aktuelle Auswertung des Business Performance Index (BPI), einer Langzeitstudie unter insgesamt 181 Unternehmen aus der DACH-Region.

Beim BPI-Ranking werden insgesamt elf Kernprozesse unter die Lupe genommen und nach Branche, aber auch nach Land verglichen. Anhand des Rankings können die teilnehmenden Unternehmen sehr spezifisch Verbesserungspotenziale in den eigenen Abläufen erkennen. Im Dienstleistungssektor lagen die österreichischen Teilnehmer aktuell in den Bereichen Personalwesen, Vertragsmanagement und IT-Organisation mit 69,9 von 100 möglichen Punkten klar vor den Durchschnittswerten der deutschen und der Schweizer Mitbewerber (65,5 bzw. 63,5 Punkte).

Noch in zwei weiteren Kategorien hatten die Österreicher die Nase vorn: Bei der Qualität der IT-Unterstützung in den verschiedenen Kernprozessen lagen sie mit 68,3 Punkten vor Deutschland (65,5 Punkte) und der Schweiz (61,5 Punkte). Zudem kamen die österreichischen Unternehmen bei der Bewertung der Relevanz und der Qualität innovativer IT-Lösungen – etwa im Hinblick auf den mobilen Zugriff auf Kennzahlen oder die Nutzung von Cloud-Angeboten – mit 65,7 Punkten im Vergleich zu den deutschen (63,2 Punkte) und den Schweizer (60,3 Punkte) Mitbewerbern auf die Spitzenposition.

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>