SAP auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

WEF2014Traumhaftes Alpenpanorama, mit Schnee bedeckte Wälder, einflussreiche Leute mit einer Mission: Es ist Januar in Davos. Jedes Jahr treffen sich weltweit führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft beim World Economic Forum (WEF), um sich mit den dringlichsten gesellschaftlichen Problemen der Welt zu befassen.

Für ein Unternehmen mit dem Ziel, „die Abläufe in Unternehmen weltweit und damit das Leben von Menschen zu verbessern“, gibt es wohl keine geeignetere Plattform. In Davos ist die SAP deshalb jedes Jahr vertreten. Derzeit sind die beiden Vorstandssprecher Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe vor Ort. Sie wollen zeigen, wie Menschen und Technologie in einer globalen, digitalen Welt positive Veränderungen bewirken können.

Dieses Jahr steht das Treffen unter dem Motto der „Neugestaltung der Welt: Konsequenzen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.“ Die Themenvielfalt ist groß, doch im Mittelpunkt stehen die Überwindung der Schuldenkrise und die Folgen der globalen Finanzwelt, die Energiepolitik sowie die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Ländern, vor allem bei Jugendlichen.

Eines der wichtigsten Themen, auf das die SAP-Manager eingehen werden, ist die Bedeutung der Millennials. So werden junge Absolventen bezeichnet, die etwa seit dem Jahr 2000 ins Berufsleben streben. Sie werden die Arbeitswelt der Zukunft nachhaltig prägen. Weitere Themen, die ganz oben auf der Tagesordnung stehen: die Qualifikationslücke im IT-Bereich und weltweite Chancengleichheit für alle Jugendlichen.

Am ersten Tag des World Economic Forums präsentiert Nachwuchs-Reporterin Um-e-Kulsoom die Neuigkeiten des Tages und spricht mit Jim Hagemann Snabe und Alex Atzberger, dem Young Global Leader der SAP.

Am zweiten Tag des World Economic Forums sprechen die SAP-Vorstände über Unternehmer, Millenials und die Notwendigkeit von Veränderung.

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>