SW Umwelttechnik: Kommunikation auf Ungarisch

Wenn Fische ratlos vor den Schleusen schwimmen, baut die SW Umwelttechnik ihnen eine Umleitung. Die Österreicher produzieren in fünf europäischen Ländern Betonfertigteile für mehr als 800 Einsatzgebiete, unter anderem für Fischwanderhilfen, Kläranlagen und Strommasten.

Das riesige Portfolio und die vielen Standorte verlangen nach einer flexiblen und mehrsprachigen IT-Lösung. „Wir haben unsere Betriebswirtschaft am Standort Ungarn innerhalb von fünf Monaten auf SAP ERP umgestellt und damit die Grundlage für einen konzernweiten Rollout gelegt. Aufgrund der positiven Erfahrungen würden wir uns jederzeit wieder für SAP-Software entscheiden”, Dipl.-Ing. Klaus Einfalt, Vorstand, SW Umwelttechnik.

„Wir haben uns dafür entschieden, das gesamte betriebswirtschaftliche Gerüst von Grund auf zu erneuern – auf Basis von SAP ERP“, sagt Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. Klaus Einfalt. Gestartet wurde die Neuorganisation in Ungarn, wo die Umwelttechniker fast die Hälfte ihres Umsatzes erwirtschaften. Die anderen europäischen Niederlassungen folgen. Mit SAP ERP kein Problem: Alle Standorte werden miteinander verknüpft, alle Mitarbeiter greifen auf einheitliche Daten zu. Dadurch sind die Entscheidungswege kürzer geworden, keiner muss mehr lange auf Kennzahlen warten. „Zeitnah verfügbare Informationen sind unabdingbar, damit wir schnell fundierte Entscheidungen treffen können“, betont Einfalt. Die Finanzexperten des Traditionsunternehmens haben so alle Zahlen jederzeit im Blick und reagieren schneller auf Veränderungen.

Erfahren Sie hier mehr über die Lösung SAP ERP.

Bildquelle: Shutterstock

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>