SAP beschleunigt Innovationen im weltweit größten Handelsnetzwerk

MADRIDSAP hat heute Pläne für SAP-Innovationen vorgestellt, die das weltweit leistungsfähigste Handelsnetzwerk optimieren werden.

Mit dem jüngsten Zusammenschluss von SAP und Ariba, einem Unternehmen der SAP AG, sind jetzt fast 1 Million Unternehmen an das Ariba Network angebunden, mehr als an irgendeine andere Handelsplattform. Unternehmen sind so in der Lage, durch neue Formen der Zusammenarbeit die Produktivität ihrer Verkaufs-, Beschaffungs- Rechnungs- und Zahlungsprozesse erheblich zu steigern. Die Einführung von SAP-Innovationen bei sozialen Medien, mobilen Anwendungen und Cloud-Lösungen sowie die In-Memory-Technologie der Plattform SAP HANA ermöglicht eine bessere globale Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und noch mehr Effizienz und Einblicke über das Netzwerk. Die Ankündigung erfolgte auf der SAPPHIRE NOW und SAP TechEd, die vom 13. bis 16. November zeitgleich in Madrid stattfinden.

„Tools für soziale Netzwerke haben unsere persönlichen Beziehungen grundlegend verändert, da sie es uns ermöglichen, auf ganz neue Weise mit anderen zu kommunizieren und Informationen zu erlangen“, sagte SAP-Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe. „Dasselbe ermöglichen wir Unternehmen jeder Größe. Mit einer Million verknüpfter Unternehmen haben SAP und Ariba das größte Geschäftsnetzwerk der Welt geschaffen. Gemeinsam werden wir die Produktivität, Zusammenarbeit und Flexibilität in der gesamten Wertschöpfungskette aus Lieferanten, Partnern und Kunden entscheidend optimieren.“

 

Abbau von Unternehmensgrenzen

Mit der Übernahme von Ariba hat die SAP ein neues Geschäftsmodell geschaffen, bei dem die Grenzen zwischen einzelnen Unternehmen wirkungsvoll verschwinden. Unternehmen können nun in einer vollkommen vernetzten Umgebung arbeiten, in der sie noch effektiver mit ihren Kunden, Lieferanten und anderen Partnern zusammenarbeiten können. Auch können aufgrund neuer Prozesse und relevanter Informationen aus dieser Community beträchtliche Produktivitätssteigerungen über Regionen und Geschäftsbereiche hinweg erzielt werden. Mit dem Ariba Network profitieren Unternehmen von:

  • Interessenten, die automatisch von einer globalen Community von qualifizierten Käufern weitergeleitet werden
  • der Verwaltung von Aufträgen und Statusinformationen in Echtzeit
  • schnelleren Zahlungen für Güter und Dienstleistungen und höherer Liquidität durch frühe Zahlungen
  • neuen Community-Informationen und Einblicken für fundiertere Entscheidungen.

 

Vorteile für Einkäufer: schnelles Finden passender Verkäufer

PPG, ein führender Hersteller von Glas, Chemikalien und Farben, ist ein Musterbeispiel für ein Großunternehmen, das Ariba Discovery einsetzt, den führenden Vermittlungsservice für Einkäufer und Verkäufer, der weltweit über das Ariba Network bereitgestellt wird. Das US-amerikanische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 15 Milliarden US-Dollar kann damit seinen Pool von Verkäufern schnell über lokale Grenzen hinaus erweitern, einzigartige Informationen aus der Transaktionshistorie des Netzwerks und aus Leistungsbewertungen der Mitglieder gewinnen sowie seine Wettbewerbsfähigkeit in seinen Beschaffungsprozessen weltweit verbessern.

„Bei anderen Einkaufskanälen brauchten wird viel länger, um die Qualität von Verkäufern zu bewerten. Und selbst dann konnten wir nicht sicher sein“, sagte Dan Wolfred, Senior Manager von Process & Technology bei PPG Industries. „Ariba Discovery ermöglicht eine effiziente Steuerung unseres neuen Prozesses zur Ermittlung von Verkäufern und wird von uns aufgrund seiner großen Reichweite weltweit eingesetzt. Unsere Einkäufer können dadurch viel schneller neue Verkäufer finden.“

 

Vorteile für Lieferanten: schnellerer Zahlungseingang und höhere Produktivität

Verkäufer können nicht nur neue Geschäftschancen in der weltweit größten Community von Einkaufsorganisationen der Global-2000-Unternehmen wahrnehmen, sondern auch die Effizienz und Transparenz ihrer Prozesse verbessern. Der typische Nutzer im Ariba Network profitiert von einem um 50 Prozent schnelleren Abwicklungszyklus von Transaktionen, einer Verbesserung der Genauigkeit von Aufträgen um 60 Prozent, zweistelligen Umsatzsteigerungen bei bestehenden und neuen Kunden im Netzwerk und einer Beschleunigung von Zahlungen um 20 Prozent. Das Ariba Network bietet daneben neue Formen der Zusammenarbeit und wichtige Einblicke, die nur in einem vernetzten Geschäftsmodell zur Verfügung stehen.

Zum Beispiel haben Einkäufer die Möglichkeit, mit den Werkzeugen für dynamische Rabatte im Netzwerk genehmigte Rechnungen wichtiger Lieferanten gegen Rabatte schneller zu bezahlen. Verkäufer wiederum erhalten einen besseren Überblick über zukünftige Zahlungsströme, wissen genau, wann Zahlungen erfolgen, und verfügen schneller über notwendige Barmittel.

  • Mediafly, mit Sitz in Chicago, ist ein zuverlässiger Anbieter für Fortune-1000-Unternehmen, und hilft Kunden, überzeugende Vertriebs- und Marketinginhalte in eine breite Palette von mobilen und anderen Geräten einzubinden. Das Unternehmen nutzte die Rabattwerkzeuge für einen seiner Kunden und wurde in 14 statt 90 Tagen bezahlt.
  • MarkMaster, mit Sitz in Tampa, US-Bundesstaat Florida, stellt Namensschilder, Stempel, Schilder, Transparente und Aufkleber für Fortune-500-Unternehmen her. Mit Hilfe von Ariba Discovery konnte das Unternehmen seinen Umsatz um über 300 Prozent steigern.

 

Roadmap: mehr Möglichkeiten und vereinfachter Zugang

Die Einführung von Analyselösungen der SAP und die Unterstützung von SAP HANA für das Ariba Network ist für das erste Halbjahr von 2013 geplant. Die SAP und Ariba wollen Unternehmen so die Möglichkeit geben, größtmöglichen Nutzen aus 15 Jahren Erfahrung bei Transaktionen und Geschäftsbeziehungen im Ariba Network zu ziehen, um bessere Entscheidungen bei ihren Einkaufs-, Verkaufs- und Finanzaktivitäten zu treffen. Unternehmen sollen beispielsweise auf Marktdaten, Lieferanteninformationen, eine Transaktionshistorie und Vertragsbedingungen in Echtzeit zugreifen und diese Informationen über eine einheitliche, attraktive Oberfläche von jedem Gerät, unabhängig von Ort und Zeitpunkt, analysieren können.

Die SAP gab kürzlich die Verfügbarkeit neuer SAP Rapid Deployment Solutions bekannt, mit denen ihre Kunden die Software SAP Business Suite schneller und einfacher nutzen können. Die neuen Lösungen ermöglichen ihnen raschen  Zugang zum Ariba Collaborative Commerce Network und sie profitieren sofort von den Vorteilen. Dazu gehören:

  •  Integration in den Produktkatalog der SAP Business Suite, einschließlich Logistik, Materialwirtschaft und Supplier Relationship Management sowie das Ariba Commerce Collaborative Network basierend auf der Software SAP NetWeaver Process Orchestration 
  • Automatisierung von Bestellungen und Rechnungen für den automatischen Austausch von Dokumenten in Beschaffungs- und Auftragswicklungsprozessen

„Die Anbindung an das Internet ermöglicht Unternehmen eine noch stärkere Vernetzung mit Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Lieferanten und die Lösung wichtiger Geschäftsprobleme mit Hilfe dieser Community“, sagte Michael Fauscette, Group Vice President, Software Business Solutions, IDC. Mit der Verschmelzung von mobilen Anwendungen und Geschäftsanwendungen für die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch nehmen Anbieter wie die SAP hier eine Vorreiterrolle ein, um Kunden weitere Produktivitätssteigerungen und Innovationen zu bieten.

 

Ankündigungen, Blog-Beiträge, Videos und weitere Neuigkeiten während der SAPPHIRE NOW und SAP TechEd in Madrid können Sie im Newsroom der Veranstaltung abrufen.

 

SAPPHIRE NOW und SAP TechEd Madrid

2012 legt die SAP erneut ihre größte Veranstaltungsreihe für das Ecosystem mit ihrer Kundenkonferenz zusammen. Die Veranstaltungen finden vom 13. bis 16. November 2012 in Madrid, Spanien, statt. Mit der SAPPHIRE® NOW bietet die SAP ihren Kunden, Partnern und potenziellen Neukunden die Möglichkeit, sich mit Kollegen, Teilnehmern und Meinungsführern aus der ganzen Welt auszutauschen und so herauszufinden, wie die SAP mit ihrer Produktstrategie Unternehmen dabei hilft, mehr zu erreichen. SAP® TechEd bringt IT-Manager, Softwareentwickler, Administratoren und Experten für Geschäftsprozesse zusammen. Diese erhalten einen umfassenden Einblick in die neuen Entwicklungen zu In-Memory- und mobilen Technologien sowie zu zahlreichen On-Premise-, On-Demand- und On-Device-Anwendungen, die von der SAP und ihren Partnern entwickelt werden. Folgen Sie uns auf Twitter unter @SAPPHIRENOW und @SAPTechEd, und diskutieren Sie mit: #SAPPHIRENOW und #SAPTechEd.

 

Informationen zu Ariba, ein Unternehmen der SAP AG

Ariba ist das weltweit führende Unternehmen für den Handel zwischen Geschäftspartnern in der Cloud. Ariba vereint führende Cloud-basierte Anwendungen mit der weltweit größten Handelsplattform im Internet und hilft Unternehmen, ein globales Netzwerk von Partnern aufzubauen und es für die Zusammenarbeit zu nutzen. Durch die Nutzung des Ariba Network können Unternehmen jeder Größe jederzeit mit Handelspartnern in Kontakt treten, unabhängig von bestimmten Gerätetypen und Benutzeroberflächen. Sie können Käufe und Verkäufe tätigen und ihre Liquidität effizient steuern. Unternehmen weltweit nutzen das Ariba Network,um ihre Handelsbeziehungen zu vereinfachen und ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.ariba.com.

 

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 197.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

 

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

 

 

Ansprechpartner für die Presse:

Dorit Shackleton, SAP, + 1 (604) 889-7841, dorit.shackleton@sap.com , PST

Kathrin Eiermann, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 70 29, simone.kathrin.eiermann@sap.com, CET

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>