SAP Business-All-in-One validiert für Amazon Web Services

Ab sofort sind SAP Business-All-in-One* für Linux und Windows sowie SAP Rapid Deployment Solutions und die SAP BusinessObjects Business Intelligence (BI) Lösungen für Windows Server 2008 R2 über Amazon Web Services (AWS) verfügbar. 

Kunden können ihre Infrastruktur- sowie Gesamtbetriebskosten reduzieren und SAP-Anwendungen flexibel und schnell auf der skalierbaren On-Demand-Plattform von AWS betreiben.

Unternehmen können Kostenvorteile für ihre IT-Infrastruktur von bis zu 69 Prozent realisieren, wenn sie SAP-Lösungen über die zertifizierte AWS-Plattform betreiben. Das bestätigt das Beratungsunternehmen VMS AG im Rahmen einer aktuellen Marktanalyse, die mehr als 2.600 SAP-IT-Landschaften untersucht hat.

Merrifield Garden Center, einer der größten Anbieter für Gartenbedarf in den USA, bezieht SAP Business-All-in-One über Amazon Web Services für die Verwaltung des Warenbestands, die Beschaffung und die Finanzbuchhaltung. „Unsere IT konnte mit unserem schnellen Wachstum nicht mehr mithalten“, sagt Bryan Moore, IT-Direktor bei Merrifield Garden Center. „Der Betrieb von SAP Business-All-in-One über AWS garantiert uns eine sichere und zuverlässige Infrastruktur und ist für uns zudem eine finanziell attraktive Lösung. Gleichzeitig können wir je nach saisonalem Bedarf die IT-Kapazitäten schnell nach oben sowie auch nach unten skalieren. Hierbei unterstützt haben uns der Systemintegrator Savantis sowie der Managed Service Provider Protera.“

„Lionsgate ist ein weltweites Medienunternehmen, das Filme und Fernsehserien produziert und vertreibt“, erklärt Theresa Miller, Vice President, Information Technology bei Lionsgate. „Steigende Kosten für die wachsende IT-Infrastruktur und ein hoher Aufwand beim Betrieb der Unternehmensanwendungen waren Herausforderungen in der IT, für die wir eine Lösung suchten. Lionsgate mit einem Umsatz von zwei Milliarden US-Dollar setzt seit 2010 auf AWS. Wir beziehen nun SAP-Lösungen über eine Windows-Umgebung und betreiben Systeme für Entwicklung, Softwaretests und Qualitätssicherung von SAP über AWS. Da keine zusätzlichen Rechenzentrumskapazitäten vorgehalten werden müssen, konnten wir etwa eine Million US-Dollar über einen Zeitraum von drei Jahren einsparen.“

Shah Nawaz, IT-Direktor bei Shire Pharmaceutical, ein weltweites Biopharmaunternehmen im Bereich Humane Gentherapie, regenerative Medizin- und Spezialprodukte, sagt: „Wir wollten den Kundenservice unserer Abteilungen verbessern sowie die Vorlaufzeiten bei der Zuweisung von IT-Infrastrukturkapazitäten reduzieren. Nach einer eingehenden Marktanalyse fiel unsere Wahl auf Amazon Web Services, da AWS die beste Lösung für unsere Anforderungen darstellt. Im Rahmen unserer Cloud-Computing-Strategie haben wir uns zudem für den Betrieb von SAP BusinessObjects Business Intelligence OnDemand in einer Windows-Umgebung über AWS entschieden. Zusammen mit dem Systemintegrator RunE2E wollen wir künftig weitere SAP-Lösungen in die AWS-Cloud migrieren.“

Das US-Unternehmen Emergency Medicine Business Intelligence (EMBI) bietet HIPAA-konforme (Health Insurance Portability and Accountability Act) Analysesoftware für Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen an. Damit können diese ihre Leistungsfähigkeit, verfügbaren Kapazitäten und Behandlungsprozesse überwachen. „Zusammen mit dem Anbieter DecisionFirst haben wir SAP BusinessObjects BI OnDemand implementiert und betreiben diese nun über AWS. So können wir branchenführende Business-Intelligence-Werkzeuge effektiver nutzen und unseren Kunden webbasierte, bedarfsgerechte Leistungskennzahlen zur Verfügung stellen. Dies sind Kennzahlen, die sie für die erfolgreiche Organisationsführung benötigen und um ihre Servicequalität zu verbessern“, erklärt Scott Richards, CEO bei EMBI.“Cloud Computing ermöglicht es Krankenhäusern, sowohl geschäftskritische Software als auch Hardware im On-Demand-Modell zu beziehen. Damit entfällt der Aufwand, eigene IT-Ressourcen vorhalten zu müssen.“

„Eine zunehmende Anzahl von Unternehmen betreibt SAP-Anwendungen über Amazon Web Services“, beobachtet Terry Wise, Director AWS Worldwide Partner Ecosystem. „So können sie ihre IT je nach Bedarf skalieren – unabhängig davon, ob sie SAP-Anwendungen für Entwicklung und Softwaretestverfahren oder Produktionsanwendungen über AWS nutzen. Und sie bezahlen nur für die Leistung, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen.“

„Unsere Kunden berichten bereits über viele positive Erfahrungen, die sie mit dem Betrieb ihrer SAP-Lösungen über AWS gesammelt haben“, erklärt Kevin Ichhpurani, Senior Vice President, Ecosystem und Channels bei SAP. „Die Verfügbarkeit über AWS bietet sowohl größeren als auch mittleren Unternehmen die Flexibilität, SAP-Lösungen und SAP-Analyseanwendungen schnell zu implementieren und an ihr Unternehmenswachstum anzupassen.“

 

Weitere Informationen zu den SAP-Lösungen, die über Amazon Web Services verfügbar sind, finden Sie unter: http://aws.amazon.com/sap. Weitere Informationen zur VMS-Marktanalyse sowie zu den realisierbaren Kostenvorteilen sind verfügbar unter: http://bit.ly/IVsXYI

 

*Dies bezieht sich auf die zweischichtige Bereitstellung, die typisch ist für Installationen von SAP Business-All-in-One. SAP Business-All-in-One ist eine vorkonfigurierte Version von SAP ERP.

 

Informationen zu Amazon.de

Amazon.de öffnete seine virtuellen Tore in Deutschland im Oktober 1998. Ziel war es von jeher, das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein, bei dem Kunden alles finden, was sie online kaufen wollen – zum bestmöglichen Preis. Amazon.de und Verkäufer, die ihre Produkte bei Amazon listen, bieten Millionen neuer, erneuerter und gebrauchter Produkte in den Bereichen Bücher, Musik, MP3, Filme, Games, Küche, Haus & Garten, Elektronik & Foto, Uhren & Schmuck, Bekleidung & Schuhe, Spielzeug & Babyprodukte, Sport & Freizeit, Drogerie & Parfümerie, Baumarkt & Auto, Haustierbedarf, Lebensmittel, Computer & Software sowie Zeitschriften an. Amazon Web Services stattet Amazons Kunden aus dem Entwicklerbereich mit Zugang zu Internet-Infrastruktur aus, die auf Amazons eigener Backend-Technologieplattform basiert und von Entwicklern genutzt werden kann, um nahezu jede beliebige Art von Geschäft zu ermöglichen. Kindle ist der leichteste und kleinste Kindle aller Zeiten und kommt mit dem modernsten 15cm/6inch E Ink-Display, auf dem man wie auf echtem Papier lesen kann, sogar bei hellem Sonnenschein. Kindle Touch ist ein neues Mitglied der Kindle Familie und bietet einen leicht zu bedienenden Touch Screen, der das Umblättern, das Suchen und Einkaufen von Büchern und das Erstellen von Notizen einfacher macht wie je zuvor und der zudem die vielen Vorteile eines E Ink Displays mit sich bringt. Kindle Touch 3G ist das Premiumprodukt und bietet das gleiche neue Design und die gleichen Merkmale wie Kindle Touch, jedoch mit einer kostenlosen 3G Drahtlosverbindung für den Download von Kindle-Inhalten. Kindle ist das meistverkaufte Produkt unter den Millionen Artikeln, die Amazon anbietet.

 

www.amazon.de ist eine der Websites, die Gesellschaften der Amazon-Unternehmensgruppe unterhalten, dazu zählen außerdem: www.amazon.com, www.amazon.co.uk, www.amazon.de, www.amazon.fr, www.amazon.co.jp, www.amazon.ca, www.amazon.cn, www.amazon.it und www.amazon.es. Amazon.de ist ein Handelsname für Amazon EU S.à.r.l., Amazon Services Europe S.à.r.l. und Amazon Media EU S.à r.l., alle drei sind 100-prozentige Tochtergesellschaften des weltweiten Online-Händlers Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN) mit Firmensitz in Seattle, Washington.

 

Informationen zu Amazon Web Services

Im Jahr 2006 konnte Amazon Web Services (AWS) Unternehmen die ersten Infrastrukturdienstleistungen in Form von Web-Services anbieten, die heute gemeinhin als Cloud Computing bekannt sind. Zu den Hauptvorteilen des Cloud Computing gehört der Wegfall von im Voraus anfallenden Kapitalkosten für die Anschaffung von Infrastruktur. Stattdessen fallen niedrige, variable Kosten an, die sich nach den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens richten. Dank der Auslagerung in die Cloud müssen Unternehmen die Anschaffung von Servern oder anderer IT-Infrastruktur nicht Wochen oder gar Monate im Voraus planen. Sie können direkt Hunderte oder Tausende von Servern in Minutenschnelle hochfahren und schneller produktiv werden. Heute bietet Amazon Web Services eine hoch verfügbare, skalierbare und kostengünstige Rechenplattform in der Cloud, die in mehreren Hunderttausend Unternehmen in 190 Ländern weltweit eingesetzt wird. AWS bietet über 28 verschiedene Dienstleistungen an darunter Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Amazon Simple Storage Service (S3), Amazon Relational Database Service (Amazon RDS). AWS-Dienstleistungen sind über Rechenzentren in den USA, Brasilien, Europa, Japan und Singapur verfügbar.

 

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 190.000 Kunden (inklusive Kunden von SuccessFactors) setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

 

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

 

Ansprechpartner für die Presse:

Angelika Pfahler, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 35 96, angelika.pfahler@sap.com

Carolin Nillert, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-67, carolin.nillert@bm.com

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

 

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>