Glossar SAP HANA

Lexikon der wichtigsten SAP HANA-Fachbegriffe. (Grafik: grasundsterne)

Lexikon der wichtigsten SAP HANA-Fachbegriffe. (Grafik: grasundsterne)

Viele Produkte und Anwendungen tragen inzwischen den Zusatz „powered by SAP HANA“. Doch was verbirgt sich dahinter? Wir führen Sie durch den Begriffs-Dschungel.

Datenauswertung innerhalb von Sekunden – als SAP zur TechEd 2010 die In-Memory-Anwendung SAP HANA erstmals präsentierte, entfachte der Konzern damit ein wahres Feuerwerk. SAP HANA nutzt das Prinzip der In-Memory-Technologie und macht es möglich, dass große Datensätze  innerhalb von Sekunden ausgewertet werden können, weil sie im Gegensatz zu herkömmlichen Anwendungen im Arbeitsspeicher statt über die Festplatte geladen werden.

Inzwischen gibt es viele Produkte, die den Namen SAP HANA tragen: SAP HANA-Datenbank, Applikationen powered by SAP HANA oder SAP NetWeaver BW 7.3 powered by SAP HANA.

SAP HANA ist im Grunde nur der Oberbegriff für eine Reihe von Anwendungen und Produkten. SAP HANA unterteilt sich in:

  • SAP HANA-Plattform, auf deren Basis Applikationen entwickelt werden können, die auf SAP HANA laufen
  • SAP HANA-Appliance, bestehend aus Datenbank und Software
  • SAP HANA-Datenbank, die frühere IMDB oder NewDB
  • SAP HANA-Studio, das Toolset für Admins

Einen guten Einblick über alle SAP HANA-Produkte sowie häufig gestellte Fragen zur In-Memory-Technologie finden Sie auch auf dem Bluefin-Blog, der sich mit der Business Performance auseinandersetzt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Fachbegriffe erklärt: Von SAP-Appliance bis SAP HANA-Plattform

SAP HANA-Appliance

Spricht man von SAP HANA, meint man in der Regel die SAP HANA-Appliance. Sie besteht aus der Analytic Appliance, aus zertifizierter Hardware und einer In-Memory-Datenbank (IMDB). Inzwischen gibt es mehrere Releases von SAP HANA, die sich in Versionsnummern 1.0, 1.2 und 1.5 unterteilen. Mittlerweile befindet sich schon das dritte Support Package im Ramp-up.

SAP HANA 1.0 SP 02

SAP HANA 1.0 SP 02 ist seit Mitte 2011 offiziell verfügbar. SAP HANA 1.0 besteht aus Datenbank und  Analytic Appliance. Die Daten können von überall in die Appliance geladen werden: Ob aus SAP-Systemen oder aus Systemen, die nicht von SAP stammen. SAP HANA 1.0 funktioniert momentan mit BI-Software wie SAP BusinessObjects BI 4.0, SAP BusinessObjects Explorer und SAP BusinessObjects Analysis, Edition for Microsoft Office. SP 02 integriert zusätzlich noch die Lösungen SAP Event Insight und die Sybase Unwired Platform.

SAP HANA 1.2, 1.5 und SP 03

Am 11. November 2011 gingen SAP HANA 1.0 SP 03 und SAP NetWeaver BW, powered by SAP HANA in den Ramp-up. Mitte 2012 sollen sie offiziell verfügbar sein.

Das bedeutet, dass alle diejenigen, die bereits SAP NetWeaver Business Warehouse 7.3 im Einsatz haben, auf die SAP HANA-Datenbank migrieren können. SP 03 beschleunigt Prozesse, wodurch Analysen noch schneller zur Verfügung stehen.

In-Memory-Datenbank: IMDB

In-Memory-Datenbanksysteme nutzen als Datenspeicher anstelle der Festplatte den Arbeitsspeicher.

Sowohl die BI Appliance (SAP HANA 1.0) als auch  BW Data Warehouse Appliance (SAP HANA 1.0 SP 03) laufen auf einer In-Memory-Datenbank (IMDB). Die Datenbank besteht aus einem kompletten Datenbank Management System (DBMS) mit einer Standard-SQL-Schnittstelle sowie Transactional Isolation and Recovery (ACID). Open SQL wird ebenfalls unterstützt.

Zur Zeit findet SAP HANA vor allem im Business-Analytics-Umfeld Anwendung: Dabei werden große Datenmengen im Arbeitsspeicher geladen und stehen von dort aus sofort für Auswertungen zur Verfügung.

Doch das ist längst nicht alles. Künftig sollen weitere Anwendungen auf SAP HANA laufen. SAP Business One soll noch in diesem Jahr SAP HANA unterstützen (mehr Informationen zu Analytics powered by SAP HANA für SAP Business One). Diese Software für den Mittelstand wird dann auf einer In-Memory-Datenbank basieren.

SAP HANA Plattform

Die SAP HANA-Plattform dient als Basis für neue Business-Applikationen, die die In-Memory-Technologie unterstützen. Die Plattform ermöglicht Online Analytical Processing (OLAP) in Echtzeit auf Basis einer Online Transaction Processing (OLTP)-Datenstruktur.

Es gibt bereits einige SAP HANA-Applikationen. Dazu gehören:

  • SAP Sales and Operations Planning für Vertriebsmitarbeiter
  • SAP Smart Meter Analytics, die Daten über den Energieverbrauch auswertet
  • SAP Accelerated Trade Promotion Planning für den Marketingbereich
  • SAP Cash and Liquidity Management für die Finanzabteilung

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>