Appiade statt Olympiade – SAP zeichnet Business Apps aus

„Wir wollten die kreativen Geister unseres Ecosystems befreien“, mit diesen Worten leitet Dr. Friedrich Neumeyer, Mitglied der Geschäftsführung der SAP Deutschland und verantwortlich für das Partnergeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Preisverleihung der SAP-Partner-Appiade auf der CeBIT 2012 ein. Und die befreiten Geister liefen zu kreativen Höchstleistungen auf!

Im Rahmen der erstmals durchgeführten Appiade forderte SAP ihre Partner auf, Business Apps für mobile Endgeräte zu entwickeln. Intuitiv bedienbar sollten die Apps sein und dem Anwender einen nachhaltigen Wert schaffen. Eine Jury, bestehend aus Vertretern von T-Systems, Boston Consulting Group, Computerwoche und SAP, hatte die Qual der Wahl unter zahlreichen eingereichten Apps, die Top drei zu finden.

Bronze geht an: movento AG

Die Schweizer movento AG machte es sich zur Aufgabe, „CRM in das Tablet zu holen“. Mit der App CRMMate präsentierte movento eine Art mobilen Aktenschrank. Damit haben Nutzer, die viel unterwegs sind, ihr mobiles Büro stets bei sich. Durch die Integration in das zentrale CRM-System wird sichergestellt, dass Innen- und Außendienst auf dem gleichen Informationsstand sind.

Zweiter Platz: cundus AG

Wie können analytische Entscheidungsprozess mobil unterstützt werden? Dieser Frage widmete sich die cundus AG. Die App cNews verbindet statische Berichtspakte mit dynamischen Analysen und macht somit das Management-Reporting besser handhabbar. Mit der App hat das Management schnell, mobil und netzunabhängig Zugriff auf zentrale Unternehmensberichte und Kennzahlen.

Und ganz oben auf dem virtuellen Treppchen: gicom GmbH

Mit der App Contract2Go hat die gicom GmbH den tiefen branchenspezifischen Einkaufsprozess von Handelsunternehmen aufs iPad geholt. Künftig kann der komplette Verhandlungsprozess inklusive Vertragserstellung mobil gestaltet werden. Alle wesentlichen Parameter zur Preisgestaltung, wie sie im Handel marktüblich sind, werden berücksichtigt. Und gleichzeitig ist die Vereinbarung zwischen Lieferanten und Händlern sicher: Alle Daten, die bei den Vertragsgesprächen zwischen Lieferanten und Einkäufern benötigt werden, bleiben in den stationären SAP-Systemen der Vertragspartner. Auf dem iPad werden sie lediglich angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Newsbyte.

Und hier sehen Sie die glücklichen Gewinner:

Kommentare

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>